Schulprojekt "Mit allen Sinnen" Schuljahr 2018/2019
 
 
Mit allen Sinnen - Schuljahr 2018/2019

Das Bundesministerium fĂĽr Bildung, unterstĂĽtzt vom Ă–sterreichischen Volksliedwerk, den Bundesländer-Volksliedwerken und den FachinspektorInnen fĂĽr Musikerziehung, bietet auch im Schuljahr 2018/2019 das Schulprojekt „Mit allen Sinnen“ an. 

Seit dem Vorjahr gibt es den Schwerpunkt Komm, wir singen! unter der Schirmherrschaft von Hubert von Goisern. Dieser lädt alle Schulformen, -typen und -stufen ein, in Form von ein- oder mehrjährigen Projekten ein österreichweites Liedrepertoire zu erarbeiten, das einen Impuls fĂĽr das gemeinsame Singen geben soll. Das soll die Freude am Experimentieren mit Musik wecken, um so persönliche Beziehungen zu Liedern, zur Musik und zu den verschiedenen Menschen, mit denen gemeinsam gesungen wird, aufzubauen. 

Im Schuljahr 2017/2018 wurden 400 Lieder aus unterschiedlichen Schulen aus ganz Österreich eingereicht, die gerne gesungen werden, seit einem längeren Zeitraum in Österreich bekannt sind, sich für den kreativen und interkulturellen Umgang im schulischen Umfeld eignen und von Kindern aus ihren Familien o-der lokalen Gemeinschaften mitgebracht wurden. 2.040 SchülerInnen, 190 Lehrpersonen und 60 ReferentInnen und Ensembles führten Schulprojekte durch, um diese Lieder zu finden. Schirmherr Hubert von Goisern stellte daraus seine persönlich geprägte Liedauswahl für die Schulen zusammen:
• O du lieber Augustin
• Da Weg zu mein Dirndl is stoani
• Hä i di (Jodler)
• Lärabrett (Jodler)
• Und hiaz gehen ma zum Petersbrünndele / When an Austrian went
        jodeling
• Gstanzlsingen nach den Melodien „Wer a Geld håt“ und „Buama,
        stehts zsĂĄm in Kroas“
• Amazing grace / A so a Segn (deutscher Text von Hubert von
        Goisern) 
In diesem und dem nächsten Schuljahr sollen diese Lieder im Rahmen von Musik-, Tanz- oder Musiktheaterprojekten einstudiert werden. Dabei können sie mannigfaltig interpretiert, sowie in verschiedenen Sprachen, gestalterisch und kulturgeschichtlich erarbeitet werden. Mit dem Singen der Lieder sollen Beziehungen zu anderen Kulturen und Kunstformen, neuen Medien und auĂźerschulischen Einrichtungen hergestellt, sowie Begegnungen zwischen Generationen und zu Menschen mit besonderen BedĂĽrfnissen geschaffen werden. 

Ende des Schuljahrs 2020 werden die Lieder in einem gemeinsamen Konzert mit Hubert von Goisern gesungen; Interessensbekundungen oder Ideen zur Aufführung bitte unter office@volksliedwerk.at bekannt geben, sodass Ideen gesammelt und sobald als möglich Termin und Ablauf festgelegt werden können.
UnterstĂĽtzung zur Liedauswahl, zu Vermittlungsmethoden und zur Projektumsetzung bietet das Steirische Volksliedwerk. Anregungen zu Interpretations- und Vermittlungsformen finden sich ab Mitte Dezember 2018 unter www.volksmusikland.at/lernen

Anmeldungen sind bis zum 29. März 2019 auf unserer Website möglich und erst dann gültig, wenn Sie ein persönliches Antwortmail von uns bekommen haben.

Aufgrund der drastischen Kürzungen der Fördersumme vonseiten des Bundesministeriums ist es nicht mehr möglich, die Vergabe der Fördermittel wie bisher handzuhaben und alle am Projekt interessierten Schulen gleichermaßen zu fördern. Aus allen Einsendungen werden nunmehr im Jänner 2018 vom Vor-stand und den BeirätInnen des Steirischen Volksliedwerks aufgrund der Projektbeschreibungen zwei bis drei Komm, wir singen!-Projekte ausgewählt.

Kontakt und weitere Informationen:
Dr. Eva Maria Hois
Steirisches Volksliedwerk
Sporgasse 23/III, 8010 Graz
T: +43 316 90 86 35-52
mitallensinnen@steirisches-volksliedwerk.at
www.steirisches-volksliedwerk.at
----------------------------------------------------------------------------
 

HIER finden Sie Vorschläge fĂĽr Referentinnen und Referenten.




zum Formular >>


Z’sammenstimmen
Z’sammenreden
 
Impressum | AGB | Steirisches Volksliedwerk
Sporgasse 23/III, 8010 Graz, T +43-316-908635