38. Jahr┬şgang - Nr. 3/2018

Der Vierzeiler - Die Vereinszeitschrift des Steirischen Volksliedwerks f├╝r Musik, Kultur und Volksleben. (Erscheint viermal j├Ąhrlich).

Titelthema der 3. Ausgabe 2018:
Aus dem M├╝rztal ...

Diese Ausgabe wird ab 13. September an alle unsere Mitglieder verschickt. Viel Freude beim Lesen!



Den aktuellen Veranstaltungskalender k├Ânnen Sie hier downloaden
oder Sie schauen direkt auf unsere Website

Aktuelle Vierzeiler Ausgabe bestellen

Den Vierzeiler ├╝ber die Mitgliedschaft regelm├Ą├čig beziehen

Aus dem Inhalt






Mag. Franz J├Ąger (Parschlug): Das M├╝rztal ÔÇô Alte Geschichte und neue
                                                    Geschichten
Dr. Eva Maria Hois (Graz): Die Jubilare ÔÇô Karl Liebleitner & Leopold Raab und
                                             ihre Sammelreisen ins M├╝rztal 1910/1911
Mag. DDr. Rudolf Gst├Ąttner (St. Barbara) ÔÇô Volksmusik aus dem M├╝rztal
Mag. Dr. Daniela Strigl (Wien) ÔÇô Von Rosegger bis Jelinek ÔÇô Ein literarisches
                                                      Panorama des M├╝rztals
Mag. Martina Edler (Kumberg) ÔÇô L├Ąngst vergangene Zeiten? Erinnerungen
                                                    an meinen Gro├čvater Franz Edler (Edler Trio)
Interview mit Elisabeth ÔÇ×LizzÔÇť G├Ârgl: Von der Skipiste auf die    
                                                               Gesangsb├╝hne
Aus der Werkstatt geplaudert: Musik Ferchner (Bruck/Mur)
Befreundete Institutionen: ├ľsterreichisches BlasmusikMUSEUM Ratten 
Lebensbilder: Romana & Helfried K├╝hberger (Kapfenberg)

Foto (c) 1280px-M├╝rztal_Kapfenberg_Foto Andreas Garger_Public Domain

Leitartikel | Christian Hartl


┬╗ Es ist doch gar zu sch├Ân hier ÔÇŽ ┬ź
Mit den Worten ÔÇ×Es ist doch gar zu sch├Ân hier ÔÇŽÔÇť lockte der Komponist Johannes Brahms viele seiner Freunde und Bekannten ins M├╝rztal, genauer gesagt nach M├╝rzzuschlag, wo er zwischen 1884 und 1885 insgesamt mehr als neun Monate lebte und unter anderem seine IV. Symphonie in e-moll sowie viele Lieder und Chorwerke komponierte. Aber auch neben Brahms, der einen durchaus gro├čen musikalischen Fu├čabdruck in der Region hinterlassen hat, gab es immer wieder Pers├Ânlichkeiten, die das kulturelle und vor allem auch das volkskulturelle Leben im M├╝rztal und dar├╝ber hinaus nachhaltig pr├Ągten. Ich denke hier beispielsweise an Peter Rosegger, die Volkslieds├Ąngerin Gisela Meissenbichler, Vortragsk├╝nstler Karl Panzenbeck oder Franz Edler mit seinem Edler Trio.

Pers├Ânliche Bez├╝ge zum M├╝rztal
Mich pers├Ânlich verbinden drei Dinge mit dem M├╝rztal. Erstens, dass mein Schwager aus Krieglach kommt. Zweitens, dass mein ehemaliger Professor f├╝r Basstuba, Prof. Dr. Josef Maierhofer, in M├╝rzzuschlag beheimatet ist und ich mit ihm und meinen ehemaligen Studienkollegen zahlreiche sch├Âne und in vielerlei Hinsicht lehrreiche musikalische Stunden verbringen durfte. Denn nicht nur der Instrumentalunterricht auf der Tuba stand im Vordergrund, sondern auch viele interessante volksmusikalische Begegnungen im Bekannten- und Freundeskreis unseres Professors. Und drittens, meine gro├če Hochachtung und Wertsch├Ątzung dem Edler Trio gegen├╝ber, das mit seiner Spielweise und dem vorgetragenen Repertoire, bestehend ausschlie├člich aus ├╝berlieferten Volksmusikst├╝cken und St├╝cken, die sich Franz Edler ausgedacht hatte, einen volksmusikalischen Meilenstein setzte. Selbst in Zeiten, in denen sich alles ver├Ąndert und weiterentwickelt ÔÇô nat├╝rlich auch die instrumentale Volksmusik ÔÇô ist das Edler Trio, das vor rund 57 Jahren das letzte Mal zu h├Âren war, nach wie vor in der alpenl├Ąndischen Volksmusiklandschaft sehr pr├Ąsent und wird auch in Zukunft als Vorbild f├╝r junge VolksmusikantInnen nicht wegzudenken sein.

CD-Projekt Edler Trio
Etwa zeitgleich mit diesem Vierzeiler ver├Âffentlichen wir eine vom Steirischen Volksliedwerk in Kooperation mit dem ORF Steiermark produzierte CD mit ├╝ber 20 Titeln des legend├Ąren Edler-Trios. An dieser Stelle m├Âchte ich dem ORF Steiermark f├╝r die gute Zusammenarbeit und die Bereitstellung dieser interessanten Archivaufnahmen herzlich danken. Dank gilt auch der Familie Edler, allen voran Martina Edler, Enkelin von Franz Edler und Mitarbeiterin am Volkskundemuseum Graz, die uns mit Hintergrundinformationen behilflich war. Sie hat zudem einen pers├Ânlichen R├╝ckblick auf ihren Gro├čvater und dessen Musikgruppe verfasst, der im CD-Booklet und gleichzeitig als Hauptartikel im vorliegenden Vierzeiler erscheint.

Vom ÔÇ×HerzfresserÔÇť bis zu ÔÇ×l├Ąngst vergangenen ZeitenÔÇť
Der inhaltliche Bogen im vorliegenden Vierzeiler spannt sich wie gewohnt sehr breit und beleuchtet das M├╝rztal aus unterschiedlichsten Blickwinkeln. Franz J├Ąger, Historiker am Steirischen Landesarchiv und geb├╝rtiger wie wohnhafter Parschluger, gibt einen Einblick in die Fr├╝hgeschichte des Tals und berichtet dann von zwei historischen Anekdoten aus Krieglach und Frauenberg Maria Rehkogel. Besonders seine Ausf├╝hrungen zum ÔÇ×Krieglacher HerzfresserÔÇť lesen sich wie ein Geschichts-Krimi der besten Sorte, bei dem man kaum glauben kann, dass er auf historischen Tatsachen beruht. Auf historischen Tatsachen beruht auch Eva Maria HoisÔÇś fiktiver Feldforschungsbericht ├╝ber die Volkslied-Sammelreisen von Karl Liebleitner und Leopold Raab im M├╝rztal in den Jahren 1910ÔÇô1911, der ganz im Ton der damaligen Zeit gehalten ist. Einen umfangreichen ├ťberblick ├╝ber wichtige Volksmusik-Gruppen aus der Region gibt Rudi Gst├Ąttner, seines Zeichens Universalgelehrter in den Bereichen Musikwissenschaft und Volkskunde, leidenschaftlicher aktiver Musikant und ehemaliger Musiklehrer. Im heurigen Rosegger-Jahr nicht fehlen darf ein Artikel ├╝ber Literatur aus dem M├╝rztal, f├╝r den wir Daniela Strigl, Privatdozentin f├╝r Neuere deutsche Literatur am Institut f├╝r Germanistik der Universit├Ąt Wien, gewinnen konnten. Martina Edlers bereits erw├Ąhnter Artikel ÔÇ×l├Ąngst vergangene Zeiten?ÔÇť ├╝ber Erinnerungen an Ihren Gro├čvater und dessen Edler-Trio rundet die Hauptbeitr├Ąge ab.

Ich w├╝nsche viel Vergn├╝gen auf dem folgenden Streifzug durch das M├╝rztal ÔÇô am besten als erg├Ąnzende Reiseliteratur f├╝r einen Ausflug dorthin.
Mag. Christian Hartl, MA
Gesch├Ąftsf├╝hrer des Steirischen Volksliedwerks


Foto(c)Georg_Janny_-_Waldschule_in_Alpl_-_Rosseggers_Waldheimat,_1928

Gibt es Themen, ├╝ber die Sie gerne im Vierzeiler lesen w├╝rden?


Liebe Vierzeiler-Leserinnen und -Leser!

Um den Vierzeiler so interessant und lesenswert wie m├Âglich zu gestalten, m├Âchten wir Sie dazu aufrufen, uns Ihre Meinung ├╝ber den Vierzeiler mitzuteilen:  Welche Rubriken und Themen interessieren Sie besonders? Gibt es Themen, ├╝ber die Sie gerne im Vierzeiler lesen w├╝rden?
Bitte senden Sie uns Ihre Anregungen per E-Mail, Fax oder Post: 
E: vierzeiler@steirisches-volksliedwerk.at
F: +43 (0)316 908635 55
Steirisches Volksliedwerk
Sporgasse 23/III
8010 Graz


Fr├╝here Vierzeiler-Ausgaben finden Sie in unserem Online-Shop!

Z’sammenstimmen
Z’sammenreden
 
Impressum | AGB | Steirisches Volksliedwerk
Sporgasse 23/III, 8010 Graz, T +43-316-908635