37. Jahr­gang - Nr. 2/2017

Der Vierzeiler - Die Vereinszeitschrift des Steirischen Volksliedwerks für Musik, Kultur und Volksleben. (Erscheint viermal jährlich).

Titelthema der 2. Ausgabe 2017:
Eini ins Paltental

Der Vierzeiler inkl. einem Liederheft ergeht diese Tage an all´ unsere Mitglieder. Viel Freude beim Lesen und Singen!

Den aktuellen Veranstaltungskalender können Sie hier downloaden.

Aktuelle Vierzeiler Ausgabe bestellen

Über Mitgliedschaft regelmäßig beziehen

Aus dem Inhalt





Das Paltental – Geschichte & Geographie von Florian Wimmer

Das Musikantentum im Paltental von Siegfried Greimler

„Vermuthe mit Bedauern …“ von Eva Maria Hois

Die Evangelischen im Paltental von Hans-Peter Weingand  

Interview: Von Rottenmann ĂĽber Graz bis ins All mit Hans SĂĽnkel

Aus der Werkstatt geplaudert mit Klöppelexpertin Christine Gamsjäger

Leitartikel | Christian Hartl



VON DER REGIONALITĂ„T DER MUSIKALISCHEN VOLKSKULTUR ...

Die Steiermark ist in ihren volksmusikalischen Ausdrucksformen ebenso vielfältig wie in ihren landschaftlichen Erscheinungsformen. Die Gegensätze und Unterschiede zwischen beispielsweise dem Norden des Landes, wo alpine Regionen mit schroffen Felsen anzutreffen sind, und dem größtenteils hĂĽgeligen SĂĽden, wo sich viele Weinbaugebiete finden, hört bzw. spĂĽrt man auch im Volkslied und in der instrumentalen Volksmusik. 

Mein GroĂźvater Karl Hartl (1908–2005), ein begeisterter Mundharmonikaspieler und Volksliedsänger, erzählte mir oft von langen FuĂźmärschen oder Radtouren, die er auf sich nahm, um Feste in benachbarten Ortschaften zu besuchen. Dort versuchte er, sich von anderen SängerInnen und MusikanntInnen Volkslieder bzw. MusikstĂĽcke abzuhören und zu merken, um sie dann ins eigene Repertoire aufzunehmen können. Die „neuen“ Lieder und MusikstĂĽcke wurden dann nach bestem Wissen und Gewissen gesungen bzw. gespielt und so, wie man sich die Liedtexte und Melodien gemerkt hatte, auch an die nachfolgende Generation weitergegeben. Oft reichte ein Ausflug nicht aus, da auf dem Heimweg, aus welchen GrĂĽnden auch immer, so mancher Liedtext bzw. so manche Melodie wieder vergessen wurde. Diese kleine Anekdote aus dem Leben meines GroĂźvaters erklärt zumindest einen Grund, warum gleiches Volksliedrepertoire auch in nur wenige Kilometer voneinander entfernten, benachbarten Ortschaften so unterschiedlich klingen kann. 

VOM PALTENTAL-LIEDERBUCH …

Auch im Paltental ist das nicht anders: Dort hat das Steirische Volksliedwerk in den vergangen Jahren eine Feldforschung durchgefĂĽhrt, wo von zahlreichen Gewährspersonen teilweise bekannte, aber auch viele unbekannte, fĂĽr die Region allerdings typische Lieder und Jodler aufgezeichnet wurden. Ich freue mich sehr mitteilen zu dĂĽrfen, dass das Ergebnis dieser Feldforschung im Sommer 2017 als sechster Band unserer Reihe Lieder der Regionen erscheinen wird (Unser Liederbuch. Paltental). Mein Dank gilt allen, die an diesem Projekt beteiligt waren, vor allem aber den SängerInnen und MusikantInnen, die uns vor Ort mit ihren Darbietungen erfreut haben und uns einen sehr guten Einblick in die Singpraxis der Region Paltental verschaffen konnten. 

… ZUM PALTENTAL VIERZEILER

Weil es aber ĂĽber das Paltental noch viel mehr zu sagen gibt, haben wir haben das Erscheinen unseres Liederbuchs zum Anlass genommen, um der Region auch eine Vierzeiler-Ausgabe zu widmen, die Hintergrundinformationen zum Thema liefert. 

So gewährt uns Vierzeiler-Redakteur Florian Wimmer einen kurzen historisch-geographischen Überblick der Region, von der Frühgeschichte über Römerzeit und Mittelalter, den Übergang in die Neuzeit bis hin zur Gegenwart. Wer, wie, was, wann und wo im Paltental sang und musizierte, wie mit dem musikalischen Nachwuchs umgegangen wurde und welche Musikgruppen die gegenwärtige Musizierpraxis prägen, berichtet Siegfried Greimler, Musikant und ehemaliger Musiklehrer. Bei ihm möchte ich mich an dieser Stelle ganz besonders bedanken, da er uns nicht nur bei der Entstehung des Paltental-Liederbuches, sondern auch bei der Gestaltung des vorliegenden Vierzeilers tatkräftig zur Seite stand!

Eva Maria Hois, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Steirischen Volksliedwerk, ist in ihrem Artikel dem Leben, Leiden und der Musikalität Agnes Stocks, einer im Paltental sehr bekannten Volksliedsammlerin und -sängerin auf der Spur. Nicht nur aufgrund der Tatsache, dass Martin Luther vor genau 500 Jahren mit der Veröffentlichung seiner 95 Thesen gegen den Missbrauch des Ablasses den Beginn der Reformation einleitete, sondern auch deshalb, weil im Paltental der Anteil jener, die der Evangelischen Kirche angehören, wesentlich höher ist als in der restlichen Steiermark, schreibt Hans-Peter Weingand, Kulturwissenschaftler, von der Geschichte der Reformation in der Region.

Zusammengefasst lässt sich eines mit Sicherheit sagen:
„Owa von der A9 und bleibts stehn, zum Durchfoahrn is des Påltentål vü z´schen!“

In diesem Sinne wĂĽnsche ich viel VergnĂĽgen mit der vorliegenden Ausgabe des Vierzeilers!
Christian Hartl, Geschäftsführer des Steirischen Volksliedwerks

Gibt es Themen, ĂĽber die Sie gerne im Vierzeiler lesen wĂĽrden?


Liebe Vierzeiler-Leserinnen und -Leser!

Um den Vierzeiler so interessant und lesenswert wie möglich zu gestalten, möchten wir Sie dazu aufrufen, uns Ihre Meinung ĂĽber den Vierzeiler mitzuteilen:  Welche Rubriken und Themen interessieren Sie besonders? Gibt es Themen, ĂĽber die Sie gerne im Vierzeiler lesen wĂĽrden?
Bitte senden Sie uns Ihre Anregungen per E-Mail, Fax oder Post: 
E: vierzeiler@steirisches-volksliedwerk.at
F: +43 (0)316 908635 55
Steirisches Volksliedwerk
Sporgasse 23/III
8010 Graz


Frü­he­re Vier­zei­ler-Aus­ga­ben fin­den Sie in un­se­rem On­line-Shop!

Z’sammenstimmen
Z’sammenreden
 
Impressum | AGB | Steirisches Volksliedwerk
Sporgasse 23/III, 8010 Graz, T +43-316-908635