DO 28. Sep.
GH Krenn
Beginn: 18:00 Uhr
Region LIEZEN
Volksmusik -Mottostammtische
Region LIEZEN.
GH Krenn,
zHd. Valerie u. Theresia Graf,
PĂŒrgg 11,
8951 Stainach-PĂŒrgg,
Anfragen unter: o3682 / 22274,
http://www.gasthauskrenn-puergg.at/
mehr Info... >>
Datum:
DO 28. Sep. 18:00 Uhr

FĂŒr das genaue Abendprogramme bitte die Homepage des Betriebes aufsuchen.
FR 29. Sep.
Mariazell Hauptplatz
Beginn: 0:00 Uhr
Region Mariazell
Blasmusik- und Volkskultur-Wallfahrt nach Mariazell
Musik verbindet
mehr Info... >>
Datum:
FR 29. Sep. 0:00 Uhr bis SO 01. Okt. 0:00 Uhr

Wenn sich unzĂ€hlige Blasmusikkapellen gemeinsam mit Chören, Tanz- und Volksmusikgruppen zur Wallfahrt in Mariazell treffen, dann ist ein einzigartiges Klangerlebnis garantiert! Von 29. September bis 1. Oktober 2017 wird der steirische Gnadenort wieder von unzĂ€hligen, musikbegeisterten TeilnehmerInnen aus allen Teilen Österreichs, aus SĂŒdtirol, Liechtenstein, Slowenien und Ungarn mit Musik erfĂŒllt.
Detailinfos zum Programm mit den verschiedenen Ausgangspunkten fĂŒr FußwallfahrerInnen und zahlreichen Konzerten und Musiziermöglichkeiten: www.blasmusik-verband.at/wallfahrt

Datum: 29. September bis 1. Oktober 2017, Steirisches SĂ€nger- und Musikantentreffen am Fr. um 20 Uhr (Annaberg/Mitterbach: Ötscher-Basis)

Ort: Mariazell, verschiedene Ausgangspunkte fĂŒr Fußwallfahrer
Anmeldung: Steirischer Blasmusikverband, Tel. +43(0)316 383117;
office@blasmusik-verband.at, www.blasmusik-verband.at

Zimmerreservierungen fĂŒr alle Wallfahrer: Mariazeller Land GmbH, Wiener Straße 24, 8630 Mariazell; Tel. +43 (0)3882 / 34515, stephanie.fahrnberger@mariazeller-land.at

Anmeldeschluss Fußwallfahrt: 30. Juni 2017
**************************************************

Parallel zur Blasmusikwallfahrt findet am Sonntag, dem 1. Oktober das traditionelle Weisenblasen am Hubertussee nahe Mariazell in Zusammenhang mit dem Patrozinium, dem Erntedankfest, dem 50 Jahr-JubilÀum der Bruder Klaus Kirche und dem 600. Geburtstag des Kirchenpatrones statt.

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Kirche am Seeufer, danach musizieren die BlĂ€sergruppen vor der Kirche sowie rund um den See. Weiters prĂ€sentiert der BSV-Mariazell Sonderbriefmarken anlĂ€sslich dieser JubilĂ€en. FĂŒr das leibliche Wohl sorgen die SĂ€ngerrunde und der Kultur- u. Sportverein Halltal.

Um Voranmeldung der BlÀsergruppen wird unter 0680/2021206 oder petritschjoerg@hotmail.com ersucht.
FR 29. Sep.
Kulturstadl Eidenberg/OÖ
Beginn: 18:00 Uhr
Urfahr Umgebung/MĂŒhlviertel
3. LoawÀnd Festival
ZWEI UNVERGESSLICHE KONZERTABENDE
IM STADL-AMBIENTE VON EIDENBERG.
mehr Info... >>
Datum:
FR 29. Sep. 18:00 Uhr bis SA 30. Sep. 23:00 Uhr

Einlass 18 Uhr / Beginn 19 Uhr
Freitag: Volksmusikabend mit anschl. Tanz mit den Hallgrafen
Musikanten,der Hartl Musi und den MĂŒhlviertler Dreier. Durch
den Abend fĂŒhrt Raphael KĂŒhberger
Samstag: Weltmusik mit der Quetschwork Family, Julian Kleiss und
Federspiel

Festivalpass: VVK € 36,-
Freitag: VVK € 18,- / AK € 21,-
Samstag: VVK: € 23,- / AK € 26,-
Tikets: Gemeinde Eidenberg T: +43(0)7239 5055
Kulturverein LoawÀnd T: +43(0)699 11079640
kulturverein.loawaend@hotmail.com

Musikalische & kulinarische Verwöhnung mit regionalen, nationalen und internationalen Aspekten. Musikgenuss vom Stuhl aus oder mitreißende SchwĂŒnge, die zum Tanzboden fĂŒhren.
Volksmusik ist Tanzmusik – nach diesem Motto gibt es am Freitag zuerst ein Konzert der dreimitwirkenden Gruppen und im Anschluss darf / soll das Tanzbein geschwungen werden.
Am Weltmusikabend vereint der Kulturverein LoawĂ€nd drei Musikgruppen aus diesem Bereich an einem Abend – drei Einzelkonzerte von jeweils ca. 1h erwarten Sie im Kulturstadl Eidenberg.

Um unsere Umwelt zu schonen, schließe eine Fahrgemeinschaft unter: www.bit.ly/2tiyUb4
Kimmst z‘Fuaß - kriagst an Gruaß! Wir haben eine Überraschung fĂŒr alle, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen.
Anfahrtsinfos: Adresse: Lichtenbergerstr. 3, 4201 Eidenberg.

Mehr auf www.loawaend.jimdo.com
FR 29. Sep.
Volkshaus Langenwang
Beginn: 19:30 Uhr
Region MĂŒrztal
50. Todestag von Dr. Karl Panzenbeck
„Bei uns in Waglbach“ Gedenkveranstaltung. Namhafte Gruppen und Interpreten werden die Originale von Waglbach wiederbeleben ...
mehr Info... >>
Datum:
FR 29. Sep. 19:30 Uhr bis FR 29. Sep. 22:00 Uhr

„Bei uns in Waglbach“
Zum 50. Todestag von Dr. Karl Panzenbeck am 13. April

Meister des feinsinnigen Humors, Philosoph der volkstĂŒmlichen Kultur, Dr. Karl Panzenbeck aus Langenwang verstarb vor 50 Jahren in seinem Haus in Stiftingtal in Graz. Unvergessen sind seine Auftritte im Rundfunk und draußen bei den Menschen.

Der am 23. JĂ€nner 1899 in Langenwang geborene Karl Panzenbeck absolvierte die Lehrerbildungsanstalt in Graz und war als Hauptschullehrer- und direktor tĂ€tig. Das Studium der Germanistik und Philosophie an der Uni Graz fĂŒhrte zur Promotion als Dr. phil.

Als Humorist bekannt wurde Panzenbeck durch seinen „Waglbacher FrĂŒhschoppen“ im Rundfunk. BĂŒcher und Schallplatten ergĂ€nzten sein Wirken. Tourneen mit bekannten Musikgruppen wie Slavko Avsenik, dem Edler Trio u.v.a. trugen zum Bekanntheitsgrad des Langenwangers bei. Das imaginĂ€re Dorf Waglbach und seine Originale spielten dabei immer wieder die Hauptrolle. Auch wenn es nicht gesagt wurde, so war mit dem Synonym „Waglbach“ sein Heimatort Langenwang gemeint.

Der Trachtenverein D®Walberger Langenwang hat es sich bereits in den 90iger Jahren zur Aufgabe gemacht, dass die Geschichten und der feinsinnige Humor des Karl Panzenbeck nicht in Vergessenheit geraten. Es folgte eine Reihe von Veranstaltungen unter dem Titel „der Waglbacher“, bei denen der Langenwanger Kulturpreis vergeben wurde.

Zum Anlass des 50. Todestages von Dr. Karl Panzenbeck wird der Trachtenverein DÂŽWalberger am Freitag, 29. September 2017 um 19:30 Uhr im Volkshaus Langenwang eine Gedenkveranstaltung mit dem Titel „Bei uns in Waglbach“ durchfĂŒhren. Namhafte Gruppen und Interpreten werden die Originale von Waglbach wiederbeleben und alte Geschichten aufleben lassen, umrahmt wird die Veranstaltung mit Musik aus dieser Zeit. Der genaue Programmablauf wird zeitnah bekannt gegeben!

Mehr Info: Trachtenverein D`Walberger Langenwang
Manfred Pink, Obmann
Tel.: 0650/5590848
manfred.pink@gmail.com

Oliver Brunnhofer, SchriftfĂŒhrer
Tel.: 0664/3235815
o.brunnhofer@live.at
SA 30. Sep.
Dachsteinhaus
Beginn: 19:00 Uhr
Region LIEZEN
Lange Nacht der Almen
Musikantentreffen im Dachsteinhaus, Region LIEZEN
Dachsteinhaus,
Schildlehen 54,
8972 Ramsau am Dachstein,
Tel: o65o/81277oo
Datum:
SA 30. Sep. 19:00 Uhr bis SA 30. Sep. 23:00 Uhr

SA 30. Sep.
Freizeitzentrum Stallhofen
Beginn: 19:00 Uhr
Region Voitsberg
3. Steirischen SĂ€nger- und Musikantentreffen in Stallhofen
mehr Info... >>
Datum:
SA 30. Sep. 19:00 Uhr bis SA 30. Sep. 23:00 Uhr

"3. Steirischen SĂ€nger- und Musikantentreffen" am 30. September 2017 ins Stallhofen.
Unter dem Motto "Musi und Gsang im Herzen des Södingtales"
steht wieder ein Abend mit hervorragenden Musik- und Gesangsgruppenauf dem Programm.

So sind diesmal die "Hallgrafen Musikanten" aus Bayern zu Gast, die 4 Buam, der MGV Stallhofen sowie die Schnodabixn mit ihren gewohnt lustig, frechen Liedern.

Moderation: Bernd Prettenthaler

VVK: € 10,- / Kinder bis 14 Jahren frei
Vorverkaufkarten: Gemeinde Stallhofen / Raiffeisenbank Stallhofen /
Andreas Amreich: 0664 401520
margrets-musi@gmx.at

SO 01. Okt.
Hubertussee nahe Mariazell
Beginn: 10:00 Uhr
Region Mariazell
12. Musikanten- und WeisenblÀsertreffen
Die Aschbacher WeisenblÀser laden zum traditionellen Weisenblasen am Hubertussee ein.
mehr Info... >>
Datum:
SO 01. Okt. 10:00 Uhr bis SO 01. Okt. 19:00 Uhr

Parallel zur Blasmusikwallfahrt findet am Sonntag, dem 1. Oktober das traditionelle Weisenblasen am Hubertussee nahe Mariazell in Zusammenhang mit dem Patrozinium, dem Erntedankfest, dem 50 Jahr-JubilÀum der Bruder Klaus Kirche und dem 600. Geburtstag des Kirchenpatrones statt.

Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Kirche am Seeufer, danach musizieren die BlĂ€sergruppen vor der Kirche sowie rund um den See. Weiters prĂ€sentiert der BSV-Mariazell Sonderbriefmarken anlĂ€sslich dieser JubilĂ€en. FĂŒr das leibliche Wohl sorgen die SĂ€ngerrunde und der Kultur- u. Sportverein Halltal.

Um Voranmeldung der BlÀsergruppen wird unter 0680/2021206 oder petritschjoerg@hotmail.com ersucht.





SA 07. Okt.
Volksheim Köflach
Beginn: 19:30 Uhr
Weststeiermark
CD-PrÀsentation Köflacher Streich
Volksmusikabend u.a. mit "Die Sandler", SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern der Musikschule Köflach und Bernd Prettenthaler als Moderator
mehr Info... >>
Datum:
SA 07. Okt. 19:30 Uhr bis SA 07. Okt. 22:00 Uhr

KÖFLACHER STREICH::EINUNDDREISSIG
CD-PrĂ€sentation im Rahmen eines Volksmusikabends gemeinsam mit "Die Sandler", SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern der Musikschule Köflach und Bernd Prettenthaler als Moderator am Samstag, den 7. Oktober 2017, um 19:30 Uhr im Volksheim Köflach.

Seit 31 Jahren musizieren die sieben Musikantinnen und Musikanten der Köflacher Streich in unverÀnderter und wohl auch unverÀnderlicher Besetzung miteinander. Menschen und Musik sind gereift, das sollte nun endlich wieder auf einem TontrÀger dokumentiert werden.
1994 entstand der erste, 2004 der zweite. Irgendwie ist es sich im Jahr 2014 nicht ausgegangen, und auch 2016 anlÀsslich des 30-Jahre-JubilÀums hat es nicht geklappt.

Dann eben 2017: "Ohne Limit" war der Arbeitstitel als Hinweis darauf, dass die gemeinsame musikalische Reise noch lange nicht zu Ende sein soll. Denn Einunddreißig – und so heißt der TontrĂ€ger jetzt schlussendlich - ist heutzutage ja wirklich noch kein Alter.

KÖFLACHER STREICH
Helmut Fellinger - Heidi Winterleitner - Silke FĂ€hnrich-Pusch - Klaus FĂ€hnrich - Marlis Winterleitner - Birgit Traussnigg - Gunter Laky

kontakt@koeflacherstreich.at | www.koeflacherstreich.at | tinyurl.com/kstsound | tinyurl.com/kstfacebook |+43 660 6583399
FR 13. Okt.
GH Schallerwirt
Beginn: 19:00 Uhr
Region MURTAL
SĂ€nger- und Musikantenstammtisch
Region MURTAL,
Schallerwirt,
KrakauhintermĂŒhlen 55,
Krakau 8854,
info@schallerwirt.at,
Datum:
FR 13. Okt. 19:00 Uhr bis FR 13. Okt. 0:00 Uhr

DO 26. Okt.
GH Krenn
Beginn: 18:00 Uhr
Region LIEZEN
Volksmusik -Mottostammtische
Region LIEZEN.
GH Krenn,
zHd. Valerie u. Theresia Graf,
PĂŒrgg 11,
8951 Stainach-PĂŒrgg,
Anfragen unter: o3682 / 22274,
http://www.gasthauskrenn-puergg.at/
mehr Info... >>
Datum:
DO 26. Okt. 18:00 Uhr

FĂŒr das genaue Abendprogramme bitte die Homepage des Betriebes aufsuchen.
FR 03. Nov.
Mehrzweckhalle Weinitzen
Beginn: 20:00 Uhr
Graz-Umgebung
Volksmusikroas der Familie Anhofer

mehr Info... >>
Datum:
FR 03. Nov. 20:00 Uhr bis FR 03. Nov. 22:00 Uhr

Freitag, 3. November 2017, 20 Uhr
Mehrzweckhalle 8045 Weinitzen
10 Jahre VOLKSMUSIKROAS
der Familienmusik Anhofer

MITWIRKENDE
Rotofenmusi (Bayern)
LĂ€mmerer Viergesang (Salzburg)
Wengerboch Musi (Salzburg)
Familienmusik Anhofer
MODERATION
Daniel Neuhauser (ORF Steiermark)

KARTEN
VVK: 10 Euro
AK: 12 Euro
ErhÀltlich bei:
Martin Anhofer 0664/15 17 033 oder
Andrea Anhofer 0664/87 38 457

MI 08. Nov.
Volksmusik und (Neo)Nationalismus
Beginn: 0:00 Uhr
Region Graz
Symposium zu Volksmusikforschung und -praxis

mehr Info... >>
Datum:
MI 08. Nov. 0:00 Uhr bis FR 10. Nov. 0:00 Uhr

Symposium zu Volksmusikforschung und -praxis

Programm zum Symposium als Download siehe "Projekte"

Nach dem Symposium „Positionen zur Rolle alpiner Musiktraditionen in einer globalisierten Welt“ im Jahre 2015 widmet sich das zweite Symposium, das vom Steirischen Volksliedwerk in Kooperation mit der KunstuniversitĂ€t Graz, dem Johann-Joseph-Fux-Konservatorium Graz und der Volkskultur Steiermark GmbH veranstaltet wird, 2017 dem Thema „Volksmusik und (Neo)Nationalismus“.

In jĂŒngerer Zeit sind in Europa zunehmend PhĂ€nomene erkennbar, die man als Neo-Nationalismus interpretieren könnte: Grenzen werden wieder errichtet und sogar durch lĂ€ngst ĂŒberwunden geglaubte GrenzzĂ€une verstĂ€rkt, der politische Umgangston zwischen einzelnen Nationen verschĂ€rft sich, die FlĂŒchtlings- und Islamismus-Debatte befeuert Argumentationen verschiedener (neuer und alter) nationalistischer Gruppierungen ĂŒber den drohenden Verlust nationaler Werte, die „verteidigt“ werden mĂŒssen. Und die verstĂ€rkte Suche nach der eigenen (nationalen?) IdentitĂ€t im Zeitalter der zunehmenden Globalisierung ist ohnehin lĂ€ngst im Gange. Mitten im Geschehen steht die Volksmusik, deren Geschichte eng mit nationalen und nationalistischen Ideen verbunden ist: Kann (Volks-)Musik ĂŒberhaupt national sein bzw. mit nationalen Werten befrachtet werden? Wird sie in nationalen bzw. nationalistischen Diskursen verwendet bzw. wie? Welche Rolle spielt Volksmusik in der Abgrenzung zu nationalen, religiösen und ethnischen Gruppen aber auch in der Aufhebung solcher Grenzen? Welche Rolle spielt das nationale bzw. nationalistische (und auch nationalsozialistische) Erbe der Volksmusik fĂŒr die heutige Volksmusik?

Nationale und internationale ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis diskutieren diesbezĂŒgliche Fragen im Rahmen des zweitĂ€gigen Symposiums.

Michael Fischer (Albert-Ludwigs-UniversitÀt, Freiburg/D)
Bernard Garaj (Philosoph-Konstantin-UniversitÀt Nitra, Nitra/SK)
Eva Maria Hois (Steirisches Volksliedwerk, Graz)
Tatjana Markovic (UniversitĂ€t fĂŒr Musik und darstellende Kunst Wien, Wien)
Thomas Nußbaumer (UniversitĂ€t Mozarteum Salzburg, Innsbruck)
Andreas Peham (Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes, Wien)
Rudolf Pietsch (UniversitĂ€t fĂŒr Musik und darstellende Kunst Wien, Wien)
Markus Prieth („Opas Diandl“, Lana/IT)
Dieter Ringli (Hochschule Luzern/CH)
Hande Saglam (UniversitĂ€t fĂŒr Musik und darstellende Kunst Wien, Wien)
UrĆĄa Ć ivic (Slowenische Akademie der Wissenschaften, Laibach/SLO)
Lubomir Tyllner (Tschechische Akademie der Wissenschaften, Prag/CZ)
Florian Wimmer (Steirisches Volksliedwerk, Graz)

Programm:
Mi., 8.11.: Volksmusikworkshops mit Dr. Rudolf Pietsch und Dr. Bernard Garaj am JJF Konservatorium Graz, Entenplatz 1b, 8020 Graz; Information und Anmeldung: hugo.mali@stmk.gv.at, +43 (0)316 / 711250-6175

Mi., 8.11., 19:30 Uhr: Volksmusikstammtisch im Babenbergerhof in Graz

Do., 9.11–Fr., 10.11.: Symposium, Florentinersaal, Palais Meran, Leonhardstraße 15, 8010 Graz;

Programm zum Symposium als Download siehe "Projekte"

In Kooperation mit der KunstuniversitÀt Graz, dem JJF-Konservatorium Graz und der Volkskultur Steiermark GmbH.
DO 09. Nov.
Volksmusik und (Neo)Nationalismus
Beginn: 9:00 Uhr
Region Graz
Symposium zu Volksmusikforschung und -praxis

mehr Info... >>
Datum:
DO 09. Nov. 9:00 Uhr bis FR 10. Nov. 0:00 Uhr

Symposium zu Volksmusikforschung und -praxis

Programm zum Symposium als Download siehe "Projekte"

Nach dem Symposium „Positionen zur Rolle alpiner Musiktraditionen in einer globalisierten Welt“ im Jahre 2015 widmet sich das zweite Symposium, das vom Steirischen Volksliedwerk in Kooperation mit der KunstuniversitĂ€t Graz, dem Johann-Joseph-Fux-Konservatorium Graz und der Volkskultur Steiermark GmbH veranstaltet wird, 2017 dem Thema „Volksmusik und (Neo)Nationalismus“.

In jĂŒngerer Zeit sind in Europa zunehmend PhĂ€nomene erkennbar, die man als Neo-Nationalismus interpretieren könnte: Grenzen werden wieder errichtet und sogar durch lĂ€ngst ĂŒberwunden geglaubte GrenzzĂ€une verstĂ€rkt, der politische Umgangston zwischen einzelnen Nationen verschĂ€rft sich, die FlĂŒchtlings- und Islamismus-Debatte befeuert Argumentationen verschiedener (neuer und alter) nationalistischer Gruppierungen ĂŒber den drohenden Verlust nationaler Werte, die „verteidigt“ werden mĂŒssen. Und die verstĂ€rkte Suche nach der eigenen (nationalen?) IdentitĂ€t im Zeitalter der zunehmenden Globalisierung ist ohnehin lĂ€ngst im Gange. Mitten im Geschehen steht die Volksmusik, deren Geschichte eng mit nationalen und nationalistischen Ideen verbunden ist: Kann (Volks-)Musik ĂŒberhaupt national sein bzw. mit nationalen Werten befrachtet werden? Wird sie in nationalen bzw. nationalistischen Diskursen verwendet bzw. wie? Welche Rolle spielt Volksmusik in der Abgrenzung zu nationalen, religiösen und ethnischen Gruppen aber auch in der Aufhebung solcher Grenzen? Welche Rolle spielt das nationale bzw. nationalistische (und auch nationalsozialistische) Erbe der Volksmusik fĂŒr die heutige Volksmusik?

Nationale und internationale ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis diskutieren diesbezĂŒgliche Fragen im Rahmen des zweitĂ€gigen Symposiums.

Michael Fischer (Albert-Ludwigs-UniversitÀt, Freiburg/D)
Bernard Garaj (Philosoph-Konstantin-UniversitÀt Nitra, Nitra/SK)
Eva Maria Hois (Steirisches Volksliedwerk, Graz)
Tatjana Markovic (UniversitĂ€t fĂŒr Musik und darstellende Kunst Wien, Wien)
Thomas Nußbaumer (UniversitĂ€t Mozarteum Salzburg, Innsbruck)
Andreas Peham (Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes, Wien)
Rudolf Pietsch (UniversitĂ€t fĂŒr Musik und darstellende Kunst Wien, Wien)
Markus Prieth („Opas Diandl“, Lana/IT)
Dieter Ringli (Hochschule Luzern/CH)
Hande Saglam (UniversitĂ€t fĂŒr Musik und darstellende Kunst Wien, Wien)
UrĆĄa Ć ivic (Slowenische Akademie der Wissenschaften, Laibach/SLO)
Lubomir Tyllner (Tschechische Akademie der Wissenschaften, Prag/CZ)
Florian Wimmer (Steirisches Volksliedwerk, Graz)

Programm:
Mi., 8.11.: Volksmusikworkshops mit Dr. Rudolf Pietsch und Dr. Bernard Garaj am JJF Konservatorium Graz, Entenplatz 1b, 8020 Graz; Information und Anmeldung: hugo.mali@stmk.gv.at, +43 (0)316 / 711250-6175

Mi., 8.11., 19:30 Uhr: Volksmusikstammtisch im Babenbergerhof in Graz

Do., 9.11–Fr., 10.11.: Symposium, Florentinersaal, Palais Meran, Leonhardstraße 15, 8010 Graz;

Programm zum Symposium als Download siehe "Projekte"

In Kooperation mit der KunstuniversitÀt Graz, dem JJF-Konservatorium Graz und der Volkskultur Steiermark GmbH.
FR 10. Nov.
Volksmusik und (Neo)Nationalismus
Beginn: 9:00 Uhr
Region Graz
Symposium zu Volksmusikforschung und -praxis

mehr Info... >>
Datum:
FR 10. Nov. 9:00 Uhr bis FR 10. Nov. 0:00 Uhr

Symposium zu Volksmusikforschung und -praxis

Programm zum Symposium als Download siehe "Projekte"

Nach dem Symposium „Positionen zur Rolle alpiner Musiktraditionen in einer globalisierten Welt“ im Jahre 2015 widmet sich das zweite Symposium, das vom Steirischen Volksliedwerk in Kooperation mit der KunstuniversitĂ€t Graz, dem Johann-Joseph-Fux-Konservatorium Graz und der Volkskultur Steiermark GmbH veranstaltet wird, 2017 dem Thema „Volksmusik und (Neo)Nationalismus“.

In jĂŒngerer Zeit sind in Europa zunehmend PhĂ€nomene erkennbar, die man als Neo-Nationalismus interpretieren könnte: Grenzen werden wieder errichtet und sogar durch lĂ€ngst ĂŒberwunden geglaubte GrenzzĂ€une verstĂ€rkt, der politische Umgangston zwischen einzelnen Nationen verschĂ€rft sich, die FlĂŒchtlings- und Islamismus-Debatte befeuert Argumentationen verschiedener (neuer und alter) nationalistischer Gruppierungen ĂŒber den drohenden Verlust nationaler Werte, die „verteidigt“ werden mĂŒssen. Und die verstĂ€rkte Suche nach der eigenen (nationalen?) IdentitĂ€t im Zeitalter der zunehmenden Globalisierung ist ohnehin lĂ€ngst im Gange. Mitten im Geschehen steht die Volksmusik, deren Geschichte eng mit nationalen und nationalistischen Ideen verbunden ist: Kann (Volks-)Musik ĂŒberhaupt national sein bzw. mit nationalen Werten befrachtet werden? Wird sie in nationalen bzw. nationalistischen Diskursen verwendet bzw. wie? Welche Rolle spielt Volksmusik in der Abgrenzung zu nationalen, religiösen und ethnischen Gruppen aber auch in der Aufhebung solcher Grenzen? Welche Rolle spielt das nationale bzw. nationalistische (und auch nationalsozialistische) Erbe der Volksmusik fĂŒr die heutige Volksmusik?

Nationale und internationale ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis diskutieren diesbezĂŒgliche Fragen im Rahmen des zweitĂ€gigen Symposiums.

Michael Fischer (Albert-Ludwigs-UniversitÀt, Freiburg/D)
Bernard Garaj (Philosoph-Konstantin-UniversitÀt Nitra, Nitra/SK)
Eva Maria Hois (Steirisches Volksliedwerk, Graz)
Tatjana Markovic (UniversitĂ€t fĂŒr Musik und darstellende Kunst Wien, Wien)
Thomas Nußbaumer (UniversitĂ€t Mozarteum Salzburg, Innsbruck)
Andreas Peham (Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes, Wien)
Rudolf Pietsch (UniversitĂ€t fĂŒr Musik und darstellende Kunst Wien, Wien)
Markus Prieth („Opas Diandl“, Lana/IT)
Dieter Ringli (Hochschule Luzern/CH)
Hande Saglam (UniversitĂ€t fĂŒr Musik und darstellende Kunst Wien, Wien)
UrĆĄa Ć ivic (Slowenische Akademie der Wissenschaften, Laibach/SLO)
Lubomir Tyllner (Tschechische Akademie der Wissenschaften, Prag/CZ)
Florian Wimmer (Steirisches Volksliedwerk, Graz)

Programm:
Mi., 8.11.: Volksmusikworkshops mit Dr. Rudolf Pietsch und Dr. Bernard Garaj am JJF Konservatorium Graz, Entenplatz 1b, 8020 Graz; Information und Anmeldung: hugo.mali@stmk.gv.at, +43 (0)316 / 711250-6175

Mi., 8.11., 19:30 Uhr: Volksmusikstammtisch im Babenbergerhof in Graz

Do., 9.11–Fr., 10.11.: Symposium, Florentinersaal, Palais Meran, Leonhardstraße 15, 8010 Graz;

Programm zum Symposium als Download siehe "Projekte"

In Kooperation mit der KunstuniversitÀt Graz, dem JJF-Konservatorium Graz und der Volkskultur Steiermark GmbH.
SA 11. Nov.
GH Karpfenwirt
Beginn: 19:00 Uhr
Region DEUTSCHLANDSBERG
Kathreintanzfest
Kathreintanzfest der VTG St. Martin,
Sa., 11. November 2017,
Einlass: 19:30, Beginn 20:00,
Gasthaus Karpfenwirt in St. Martin i.S.,
Musik: Trippl-Musi,
Kartenreservierung: Daniel Strametz, 0676 / 35 10 991

Datum:
SA 11. Nov. 19:00 Uhr bis SA 11. Nov. 0:00 Uhr

Z’sammenstimmen
Z’sammenreden
 
Impressum | AGB | Steirisches Volksliedwerk
Sporgasse 23/III, 8010 Graz, T +43-316-908635