Verleihung der Canorum Styriae-Preise 2015
Am 23.10.2015 wurden im Weißen Saal der Grazer Burg erstmals die Canorum Styriae-Preise des Steirischen Volksliedwerkes verliehen, die sich an Verfasser von wissenschaftlichen Arbeiten richten, welche sich mit musikalischer Volkskultur im alpinen Raum beschäftigen. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer konnte gemeinsam mit Volksliedwerk-Vorsitzendem Gunther Hasewend und Geschäftsführerin Monika Primas zwei Preisträger auszeichnen: Christin Lisa Walla wurde für ihre Bachelor-Arbeit im Zuge der Volksschullehrer-Ausbildung geehrt, in der sie sich mit der Volksmusik als Teil einer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft und als Bestandteil von Integration beschäftigte. Der zweite Preisträger, Ernst Andreas Hofer, untersuchte in seiner Bachelor-Arbeit im Rahmen seines Studiums an der Kunstuniversität Graz die seit rund 20 Jahren bestehende Ausbildung von Volksmusik-Lehrkräften am Johann-Joseph-Fux-Konservatorium des Landes und deren Auswirkung auf die weiß-grüne Bildungslandschaft. „Eine bemerkenswerte Arbeit, deren Ergebnisse auch für die Praxis der Ausbildung sehr wertvoll sein werden“, strich Helmut Brenner vom Institut für Ethnomusikologie der Kunstuniversität Graz in seiner Laudatio hervor. Hermann Schützenhöfer gratulierte den Ausgezeichneten und hob in seiner Ansprache die Bedeutung der Arbeit des Volksliedwerkes hervor: „Gerade in Zeiten des Umbruchs sind Menschen auf der Suche nach Heimat und Identität. Die Volksmusik ist ein wichtiges Fundament unserer Gemeinschaft - und nichts brauchen wir derzeit mehr, als Gemeinschaft“, so der Landeshauptmann. Text: Martin Schemeth Fotos: steiermark.at/FotoFischer
Z’sammenstimmen
Z’sammenreden
 
Impressum | AGB | Steirisches Volksliedwerk
Sporgasse 23/III, 8010 Graz, T +43-316-908635